Category List


Tag List


Tag Cloud



Archive

Fahrradschloß verriegelt automatisch per Bluetooth

Aug 23, 2016

Erneut macht ein deutsches Start-up Projekt auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter auf sich aufmerksam. Mehr als 1000 Unterstützer haben knapp 170.000 Euro zur künftigen Produktion eines smarten Fahrradschlosses beigetragen.

Wer steht hinter dem Projekt? Die Start-up Firma Haveltec aus Brandenburg will das Fahrradschloß revolutionieren und hat im Juni das Finanzierungsziel locker erreicht.

Was kann das Fahrradschloß?

„lock it“ stellt laut Entwickler eine fest mit dem Fahrrad verbundene und vollautomatische Verrieglung dar. Das Fahrradschloß wird fest am Hinterrad befestigt. Die Besonderheit: Es wird Bluetooth ver- und entriegelt. Nähert sich nun der Besitzer mit einem Smartphone seinem Rad wird öffnet sich das Fahrradschloß automatisch. Coole Sache. Gesichert wird durch einen 64 Quadratmillimeter starken Edelstahl-Schließbolzen der für eine höhere Sicherheit sorgen soll. Ebenso wie die integrierte Alarmsicherung, die bei mit 110 Dezibel einen ordentlichen Alarm auslöst, falls es jemand wagen sollte das Radl wegzutragen oder den Bolzen per Akkuflex durchzutrennen. Sollte man mal sein Smartphone vergessen haben (ok, kommt eigentlich nie vor – eher den Hausschlüssel …), lässt sich das Schloß auch einfach mit einem 8-stelligen Code öffnen.

Weitere Gimmicks:

Mit einem optionalen Handsender lässt sich „lock it“ – falls das Smartphone nicht zur Hand – ebenfalls schließen o. öffnen. Mit Hilfe einer App lässt sich das Rad auch aus der Ferne für Freunde freigeben.

Was kostet „lock it“?

Für 119 Euro soll das „lock it“ im Frühjahr 2017 im Einzelhandel erhältlich sein. Die Unterstützer auf Kickstarter sollen bereits via Versand für 89 Euro beliefert werden. Eine Vorbestellung für 99 Euro ist derzeit auf der Website möglich. Für die Version mit Kabelschloß werden 139 Euro verlangt werden.

Links: http://www.ilockit.bike/deutsch/



Schlagworte: Technik, lock it, Fahrradschloss
Kategorie: Technik